Foto_KS_0119_sw_web

Klaus Stückenschneider verstorben

Die NOACK Deutschland GmbH trauert um ihren Gründer und langjährigen Geschäftsführer Klaus Stückenschneider. Er verstarb am 01. Mai 2019 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren. Herr Stückenschneider gründete sein Unternehmen 1986 und entwickelte es mit Kreativität und Fachwissen zu einem respektierten Partner in der Agrarbranche.

Als engagierter Unternehmer hat Klaus Stückenschneider mit seinen Ideen, Visionen und Lösungen gleichwohl bei Lieferanten und Kunden Spuren hinterlassen. In den nun mehr als drei Jahrzehnten setzte er immer wieder Impulse in der deutschen Futtermittelwirtschaft. Bis zuletzt haben viele Kunden das Fachwissen und den Rat von Klaus geschätzt. Viele Partner wurden über die Jahre zu Freunden.

Was Klaus Stückenschneider geschaffen hat, wird weiter bestehen. Sowohl durch die in seinem Sinne fortgeführte Arbeit seiner Kinder Michael Stückenschneider und Sandra Heermann, die 2014 die Geschäftsführung von ihm übernommen haben als auch durch seine Kollegen bei NOACK, die viel von ihm gelernt haben und dieses Wissen zum Wohle der Kunden weiter einsetzen werden.

Vor seiner Selbstständigkeit war Klaus Stückenschneider 15 Jahre für die Firma Denkavit Futtermittel GmbH tätig. Er begann im Außendienst mit der Beratung von Kälbermästern und Ferkelerzeugern.  Später baute er die deutsche Handelsabteilung des niederländischen Futtermittelunternehmens auf. Seine Arbeit mit Jungtieren prägt bis heute die Ausrichtung der NOACK Deutschland GmbH: Spezialrohstoffe und Ergänzer zur Förderung der Tiergesundheit.