Atemwegserkrankungen in Geflügelbeständen vorbeugen

Atemwegserkrankungen in Geflügelbeständen vorbeugen

Atemwegserkrankungen wie ILT oft unterschätzt

Die Infektiöse Laryngotracheitis (ILT) ist eine durch das Gallid Herpesvirus 1 (GaHV-1, behüllter DNA-Virus) verursachte Erkrankung bei Hühnervögeln. Der Virus verursacht milde bis schwere Entzündungen der oberen Luftwege mit einer klaren Häufung in Herbst und Winter. Auch andere Atemwegserkrankungen treten jetzt wieder verstärkt auf.

Die Bekämpfung von Atemwegserkrankungen basiert auf strengen Hygienemaßnahmen zur Verhinderung der Einschleppung. Ein umfassendes Biosicherheitskonzept, z.B. mit Ecocid S, kann hier wirkungsvoll vorbeugen. Ecocid S kann neben der Oberflächendesinfektion auch permanent mit 0,1% im Tränkwasser und zur Kaltvernebelung (max 0,5%) eingesetzt werden.

Eine Impfung bietet keinen vollständigen Schutz und kann je nach Erreger latente Infektionen oder deren Aufflammen nicht verhindern. Daher sind Prophylaxemaßnahmen zur Verbesserung der allgemeinen Widerstandskraft des Geflügels gegen Infektionen ökonomisch sinnvoll. Zur Vorbeugung von Atemwegs- und Darmerkrankungen empfehlen sich Ergänzungsfuttermittel mit ätherischen Ölen, Butyraten, mittelkettigen Fettsäuren, Polyphenolen und Präbiotika.

Informieren Sie Sich auf unserer neuen Webseite wie PhytoMix TW, NOSICID® Ca-Butyrat OL, NOSICID® ECO C12, InflaMove™, Cabanin® CSD und NoxiFerm™ eingesetzt werden um die Gesundheit und die Leistung in Geflügelbeständen nachhaltig zu stabilisieren.

Lassen Sie Sich vom NOACK-Team beraten welches der Produkte am besten zu Ihrem Futterkonzept passt.